Beim Cadet European Judo Cup hatten wir dieses Jahr zwei Starterinnen im Feld. Sierra musste verletzungsbedingt und Lisa wegen Urlaubs absagen. Schade.

Lilly und Sandra stellten sich aber der harten internationalen Konkurrenz.

Sandra merkte man die Nervosität bei ihrem ersten Turnier auf diesem Niveau deutlich an. Trotz guter Ansätze und Situationen musste sie ihre zwei Kämpfe verloren geben. Zu allem Überfluss auch noch mit einer blöden Ellenbogenverletzung im letzten Kampf.

Für Lilly war der CEJC nach langer Verletzungs- und Wettkampfpause der erste richtige Test. Und leider war alles noch ein bisschen eingerostet. Gleich der erste Kampf und damit leider auch letzte Kampf gegen ihre Gegnerin aus den Niederlanden ging im Haltegriff verloren.

Schade, dass es nicht für mehr gereicht hat und persönliche Zielsetzungen nicht erfüllt werden konnten. Für uns als Verein sind vier potentielle Starterinnen bei einem Turnier dieser Klasse aber ein toller Erfolg und die Nominierungen kann man als wohlverdiente Anerkennung der vorangegangenen Wettkampf- und Trainingsleistungen werten.