Am vergangenen Samstag kämpfte Fabien für uns auf der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Frankfurt/Oder.

Seinem ersten Gegner aus Erfurt lieferte er einen harten Kampf über knapp dreieinhalb Minuten. Fabien hatte ein paar starke Ansätze, unterlag dann aber leider mit drei Shido.

Bei dieser Deutschen Meisterschaft ist der Kampfmodus so, dass man nur in die Trostrunde rutscht, wenn man gegen einen der späteren Halbfinalisten verloren hat. Leider konnte sich sein Gegner in seinem nächsten Kampf nicht weiter durchsetzen, so dass Fabien aus dem Turnier ausschied.

Insgesamt muss man die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft schon als großen Erfolg werten, insbesondere da es im letzten Jahr in der u18 noch nicht dafür reichte und sich Fabien dieses Mal in der Gruppe qualifiziert hatte, die schlussendlich den Deutschen Meister und Vizemeister stellte.

Zwei Jahre in der u21 hat Fabien noch vor sich und auch bei den Männern kann er noch dieses Jahr mitkämpfen. Also Kopf hoch und die nächsten Ziele ins Auge fassen!