• 18-01-14_berlinopen_1
Am zweiten Tag der Berlin Open griffen unsere u12 und u14 zum ersten Mal für dieses Jahr ins Wettkampfgeschehen ein.

Clara zeigte sich klar verbessert, konnte zwei Kämpfe gewinnen und sich eine sehr verdiente Bronzemedaille abholen.
Ein bisschen höher hinaus ging es für Elena. Sie konnte ihren Kampf mit Seoi-nage gewinnen und sich die Goldmedaille umhängen lassen. Super.
Felix hatte als Leichtester nach einem Freilos zwei starke Gegner und konnte wertvolle Wettkampferfahrung sammeln.
Eine Gewichtsklasse höher traten Tayo und Jonas an. Beide konnten wie Felix Erfahrungen sammeln.
Louis zeigte eine starke kämpferische Leistung. Leider wurden seinen Würfe von der Kampfrichterin nicht mit Wertungen belohnt.
 Bis 34 Kilogramm traten Anton, Elias und Ben an. Anton schied in der Trostrunde nach einem engen Kampf aus, Elias konnte zwei Kämpfe gewinnen und zeigte dabei vor allem einen guten Übergang vom Stand zum Boden. Ben kämpfte variabel und konnte 3 Kämpfe gewinnen. Mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen wäre sogar noch mehr drin gewesen.
Marc konnte zwei Kämpfe gewinnen und schrammte mit einem fünften Platz nur knapp am Podest vorbei. Julian hatte Glück und Pech. Wegen eines Fehlers in der Listenführung kämpfte er zwei Mal gegen den selben Gegner und verlor jedesmal nur sehr knapp. Da der Fehler aber auffiel, konnte er direkt um Platz drei kämpfen, diesen Kampf gewinnen und sich Bronze holen.

Julia und Alina marschierten im Gleichschritt ins Halbfinale. Julia konnte ihres gewinnen, Alina verlor leider nicht ohne Chancen gegen eine starke Gegnerin. Im Kampf  um Platz drei sicherte sie sich aber die Bronzemedaille. Julia stand Alinas Halbfinalgegnerin im Finale gegenüber und bestimmte den Kampf. Leider verlor sie unglücklich und holte sich so Silber.
Sarah hatte es in ihrem Pool mit einer Polin und einer Hamburgerin zu tun. Gegen letztere schied sie leider nach Kampfrichterentscheid aus.
Carlotta holte sich in zwei schwierigen Kämpfen souverän den Sieg in ihrer Gewichtsklasse.
Timmy kämpfte sich bis in Halbfinale, verlor da aber gegen einen alten Bekannten nach starkem Kampf. Im Kampf um Platz drei konnte er aber einen weiteren starken Gegner besiegen.
Flo und Max kämpften in der selben Gewichtsklasse. Während Max sich ins Halbfinale kämpfte, musste Flo nach einem Sieg und einer Niederlage in die Trostrunde. Er zeigte dort aber, dass auch die Flöte ein schönes Instrument sein kann, wenn man sie beherrscht, und zog in den Kampf um Platz drei ein. Da Max sein Halbfinale gegen den späteren Sieger verlor, mussten beide gegeneinander kämpfen. Flo war an diesem Tag der Stärkere und wurde Dritter. Max nach einem guten Turnier Fünfter.

  • 18-01-14_berlinopen_1
  • 18-01-14_berlinopen_2
  • 18-01-14_berlinopen_3
  • 18-01-14_berlinopen_4