Liebe Mitglieder,

derzeit ruht wegen der Coronapandemie das gesellschaftliche Leben weitgehend. Wie auch die Bundeskanzlerin gestern in ihrer Ansprache betont hat: Vorrang hat jetzt, die Verbreitung des Virus einzudämmen sowie die medizinische Versorgung und die Abdeckung der Grundbedürfnisse abzusichern.
Die Auswirkungen betreffen auch den Sport und damit auch uns. Der Berliner Senat hat beschlossen, alle Hallen und Schulen bis zum 19.04.2020 zu schließen. Außerdem gilt ein Verbot für Veranstaltungen von über 50 Personen. Deshalb ist erstens ein normaler Trainingsbetrieb nicht möglich und zweitens befürworten wir diese Maßnahmen ausdrücklich.

Uns leiten angesichts dieser extremen Ausgangssituation verschiedene Gedanken. Zum einen überlegen wir, wie wir trotz der starken Einschränkungen, unseren Satzungszweck erfüllen können. Wir haben begonnen, Trainingsvideos für den Hausgebrauch zu erstellen und diese unseren Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. Den Link haben wir per Mail verschickt. Sollte jemanden diese Mail nicht erreicht haben, kann der Link gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordert werden. Die Videothek soll ständig erweitert werden. Zum anderen sind wir auch ein Arbeitgeber und stehen in Verantwortung für unsere Arbeitnehmer. Weiterhin befinden wir uns in einer dynamischen Situation, die Vorhersagen unmöglich und von uns einen ständigen Austausch nötig macht. Wir können im Moment nur „auf Sicht“ fahren.

Wir bitten alle Mitglieder um Verständnis. Vorrang hat jetzt wie gesagt, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu verlangsamen. Nachdem die Krise aber überwunden sein wird, werden wir die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen und Einrichtungen, wie z.B. die Museen, Theater, Unternehmen und auch die Vereine benötigen, um wieder zu unserem gewohnten Leben zurückzukehren. Wir appellieren an alle, den Erhalt dieser Strukturen und Einrichtungen solidarisch im Blick zu behalten.

Ein schöne Zusammenfassung von viel gestellten Fragen hat der LSB veröffentlicht: https://lsb-berlin.net/aktuelles/coronavirus-lage/corona-faq/.

Unsere Geschäftsstelle bleibt weiter besetzt. Ihr erreicht sie unter den oben genannten E-Mail-Adressen. Bitte beschränkt die Anfragen aber wirklich auf das Notwendigste.

Danke für den Zuspruch und die positiven Reaktionen, die wir bisher schon erhalten haben. Das hilft uns bei unserer Arbeit ungemein.

Beste Grüße und vor allem Gesundheit für Euch und Eure Familien

Der Vorstand