• 16-02-20_Kremmen_1

Am Samstag waren unsere u13er und u16er beim stark besetzten 22. Pharmaturnier in Kremmen, während sich unsere u18 im Sportforum auf die Deutschen Meisterschaften vorbereitete.

Den Anfang machte die u13.

Carlotta hatte sich viel vorgenommen, ging im ersten Kampf aber leider zu verhalten an den Start. Im Hantei entschieden die Kampfrichter dann für ihre Gegnerin und für Carlotta ging der Weg in die Trostrunde, die in Kremmen im sofortigen Golden Score gekämpft wird.
Dort setzte sie sich ganz konsequent durch und stand nach vier gewonnenen Kämpfen im Kampf um Platz 3, den sie ebenfalls mit Haltegriff für sich entschied und sich absolut verdient die Bronzemedaille sicherte.

Timmy startete besser ins Turnier und behielt dank seiner starken Fußwürfe und blitzschnellen Übergängen in den Bodenkampf bis ins Halbfinale die Oberhand über seine Gegner. Dort musste er sich dann seinem Kontrahenten geschlagen geben und stand damit im Kampf um Platz 3. Mit einem tollen De-Ashi-Barai entschied er auch diesen Kampf für sich und war damit Dritter.

Maya, Maxima und Sarah gingen alle in der gleichen Gewichtsklasse an den Start. Sarah erwischte keinen guten Start und lief ihrer Gegnerin auf einen O-Goshi drauf. Maxima konnte sich in ihrem ersten Kampf schön durchsetzen und Maya hatte gleich im ersten Durchgang eine der stärksten in ihrer Gewichtsklasse und konnte leider nicht gewinnen.
In ihrem zweiten Kampf stand Maxima dann auch einer echt harten Gegnerin gegenüber, die das bessere Ende für sich hatte, und Maxima ebenfalls in die Trostrunde schickte.
Dort war es nur eine Frage der Zeit. Bis unsere Mädels aufeinander treffen sollten. Maya fing im zweiten Kampf besser an, wurde dann aber bei einer Unachtsamkeit gekontert. Sarah konnte ihren zweiten Kampf mit Haltegriff gewinnen und stand dann Maxima gegenüber.
Die beiden lieferten sich einen harten Kampf mit dem besseren Ende für Sarah, die damit im Trostrundenfinale stand. Dort unterlag sie dann leider mit Armhebel, sodass am Ende ein 7. Platz heraussprang.

Danach startete die u16.

Robin verteidigte sich in seinem ersten Kampf ganz stark gegen einen Armhebelansatz seines Gegners im Boden, war ihm aber im Stand noch nicht gewachsen. In der Trostrunde ging Robin im Stand beherzter zur Sache, wurde aber nach einigen eigenen Ansätzen doch auf Yuko geworfen und war damit ausgeschieden. Trotz zwei Niederlagen merkte man, dass Robins Trainingsfleiß langsam Früchte trägt. Weiter so, Robin!

Theresa agierte in ihren beiden Kämpfen zu verhalten. Im ersten konnte sie dadurch einen Yuko-Rückstand nicht mehr aufholen, und in der Trostrunde wurde sie nach einem eigentlich starken Ansatz gegengedreht und festgehalten. Mit mehr Konsequenz – auch im Training – ist bestimmt deutlich mehr drin.

Lisa schied ebenfalls nach zwei Kämpfen aus dem Turnier aus. Leider bekam sie den Griff für ihren starken Uchi-Mata nicht richtig durch und konnte deswegen nicht gefährlich genug angreifen.
Sandra wurden die u15 Regeln zum Verhängnis. Ohne Obergriff wollte der Uchi-Mata nicht so richtig klappen. Im Boden geriet sie dann in einen Armhebel, aus dem es kein Entkommen mehr gab, in dem sie sich auch prompt verletzte. Nichts ernstes, aber genug, um das Turnier für Sandra zu beenden. Gute Besserung!

Anton traute sich nach längerer Wettkampfpause nicht so richtig und verlor damit über Zeit mit einem Yuko-Rückstand. In der Trostrunde lief es dann besser und Anton konnte die nächsten beiden Kämpfe mit Wertungen und Strafen für sich entscheiden. Im Trostrundefinale reichte es dann leider nicht, sodass es am Ende der 7. Platz wurde.

Lilly hatte einen richtig starken Tag erwischt und marschierte ganz konsequent durch ihre Gewichtsklasse. Mit starken und disziplinierten Leistungen kämpfte sie sich bis ins Finale vor, wo mit Celina Helm eine Gegnerin wartete, gegen die Lilly bisher immer den kürzeren gezogen hatte. Nach einem verbissenen Kampf gewann Lilly das Hantei deutlich und sicherte sich damit absolut verdient die Goldmedaille. Richtig klasse gemacht!

  • 16-02-20_Kremmen_1
  • 16-02-20_Kremmen_2