• 18-05-12_halle_1
Insgesamt 14 Judogorillas von der u11 bis zu den Frauen gingen für uns beim Generationenturnier in Halle an den Start.

Matilda hatte in ihren ersten beiden Kämpfen Schwierigkeiten gegen ihre links kämpfenden Gegner, konnte sich dann im dritten Kampf aber mit einem sehenswerten Morote-Seoi-Nage durchsetzen und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

Louis hatte leider nur einen Gegner, den er aber sehenswert mit Tai-Otoshi und anschließendem Haltegriff bezwang. Toll gemacht!

Clara setzte sich in ihrer Gewichtsklasse ebenfalls eindrucksvoll durch. Zwei sichere Siege mit Kosotogake und Seoinage sicherten ihr die wohlverdiente Goldmedaille.

Marc hatte einen harten ersten Kampf, der erst im Hantei zu Marcs Gunsten entschieden wurde. Umso entschlossener ging er aber im zweiten zur Sache und entschied den Kampf mit einem perfekt getimten Uchimata wie aus dem Lehrbuch. Echt sehenswert und auch die Goldmedaille wert!

Carlotta hatte eine Gegnerin, gegen die sie aber zwei Mal ran durfte. Deashibarai und Taootoshi brachten zwei sichere Siege und damit ebenfalls die Goldmedaille.

Zwei Siege reichten zur Goldmedaille für Sarah. Uranage und Taiotoshi mit jeweils anschließendem Haltegriff zeigen, dass das Techniktraining Früchte trägt. Toll!

Jonathan ließ absolut nichts anbrennen und spielte seine körperliche und technische Überlegenheit voll aus. Wenn es im Schwergewicht einfach aussieht, dann macht man vieles richtig. Sein Sasae war einfach unwiderstehlich und brachte die hochverdiente Goldmedaille.

Max war in einem 5er Pool gelandet. Mit vielseitigem Judo und tollen Techniken konnte er sich in drei von vier Kämpfen durchsetzen. Nach dem ersten Durchgang war aber klar, dass sich die drei stärksten im Kreis geschlagen hatten. Dazu gehörte auch Max und so ging es noch mal von vorn los. Wie in den ersten Aufeinandertreffen konnte Max einen der beiden Kämpfe gewinnen. Nach Unterpunkten hatte Max am Ende aber insgesamt die Nase vorn und stand auch ganz oben auf dem Treppchen. 

Sina und Lisa traten in der gleichen Gewichtsklasse an. Gegen ihre gemeinsame Gegnerin konnten sich beide klar durchsetzen. Lisa mit ihrem gefürchteten Sankaku und Sina Koshi-Guruma und Kouchimakikomi. Klasse von beiden. Das vereinsinterne Duell führten beide verbissen und schenkten sich nichts. Nach einem Kampf mit offenem Visier hatte Lisa das bessere Ende für sich und verwies Sina auf den zweiten Platz.

Melanie setzte sich überlegen gegen ihre beiden Gegnerinnen durch und konnte ebenfalls mit der Goldmedaille die Heimreise antreten.

Lilly hatte von allen am meisten zu tun. Vier Kämpfe bis ins Finale entschied sie sicher und technisch vielseitig im Stand und Boden für sich. Im Finale wartete dann die klar stärkste Konkurrentin. Nach einem harten Kampf, bei dem Lilly der Niederlage im Würgegriff nur um Haaresschärfe entkam, konnte sie dann in den ersten Sekunden des Golden Score mit einem tollen Haraigoshi punkten und sich so den ersten Platz sichern.

Anton bestritt sein erstes Turnier seit Ewigkeiten… und war noch ein bisschen eingerostet. Im ersten Kampf konnte er sich trotzdem mit einem tollen Sodetsurikomigoshi durchsetzen, in den beiden darauffolgenden Kämpfen fehlte aber etwas Mut und Selbstvertrauen. Mit ein paar mehr Turnieren unter dem Hut ist da in Zukunft mehr drin. Durch die Niederlage im Halbfinale blieb so am Ende trotzdem Platz 3.

Nach einem verlorenen Auftaktkampf und großer Enttäuschung konnte sich Daniel glücklicherweise wieder fangen und kam danach super ins Turnier. Zwei Siege später durch Wurf und Würge stand er im Finale seinem Gegner aus dem ersten Kampf erneut gegenüber. Der war leider mit allen Wassern gewaschen und konterte Daniels ersten Ansatz. Verdienter Platz 2 damit für Daniel. 

Herzlichen Glückwunsch euch allen! Das war eine gelungene Team- und Einzelleistung!

  • 18-05-12_halle_1
  • 18-05-12_halle_2
  • 18-05-12_halle_3
  • 18-05-12_halle_4
  • 18-05-12_halle_5